Unternehmer-Workshop – “Lebenswerk sichern”

Am 20.02.2017 fand in den beeindruckenden neuen Räumlichkeiten der Kanzlei Böker & Paul im Quartier Süd, Montabaur, ein spannender Unternehmerabend statt, bei dem das Thema „Lebenswerk sichern!“ im Mittelpunkt stand.
In einem ersten Block führte Herr Dr. Andreas Fromm, Partner bei FROMM, Kanzlei für Unternehmens- und Steuerrecht, die Teilnehmer in die Komplexität der so genannten „Nachfolge-Matrix“ ein. Die Nachfolgeberatung sei ein vielschichtiges Mosaik, deren Erfolg nur in ganzheitlicher Betrachtung gewährleistet werden könne. Er wies insbesondere auf die vielen interdisziplinären Verflechtungen der nachfolgerelevanten Themengebiete hin, die sich von der Emotion und der Psychologie des Nachfolgeprozesses, der (betriebs-) wirtschaftlichen Umstände über gesellschafts- und erbrechtliche sowie güterrechtliche Themen bis hin zu erbschaft- und ertragsteuerlichen Aspekten und schließlich Finanzierungsherausforderungen erstrecke. Anhand erlebter Praxisfälle zeigte er mit viel Herzblut und Witz Schnittstellenrisiken und Stolpersteine sowie Gestaltungsansätze auf. Im Kern stand auch das neue Erbschaftsteuerrecht mit seinen besonderen Risiken für Handelsunternehmen.

Im Anschluss beeindruckte Herr Thomas Paul, Partner bei Böker & Paul AG, Kanzlei für Vermögensmanagement mit einer gelungenen Visualisierung der Finanzseite des Lebenswerkes. Er schilderte anhand eines abgeleiteten Musterfalles zum einen den vermögens- und ertragsrechtlichen Status quo, wie auch in verschiedenen Szenarien mögliche Risikoentwicklungen im Leben des Unternehmers oder dessen Familie, die nicht selten geeignet sind, das Lebenswerk zu zerstören. Der wertvolle Hinweis, bei der Betrachtung des Lebenswerkes auch etwaige Risiken in der Fortentwicklung zu berücksichtigen und gegebenenfalls durch Diversifikation zu reduzieren, konnte durch die Visualisierung plastisch untermauert werden. Besonders wertvoll war die Verknüpfung dieser gezeigten Finanz- und Vermögensplanung mit alternativen Anlagestrategien für die nachunternehmerische Zeit, die bestenfalls die Anforderungen an ausreichende Liquidität, angemessene Ertragsgenerierung und Vermögenserhalt (auch für die nächste Generation) vereinen.

Im Anschluss konnten sich die über 40 Teilnehmer/innen bei köstlichen Kleinigkeiten und frischen Getränken stärken und im privaten Gespräch die Themen nachwirken lassen.