Warum eine internationale Diversifikation die beste Antwort auf Donald Trump ist

Trump, immer wieder Donald Trump: Seit der Milliardär das Amt des US-Präsidenten übernommen hat, scheint nichts mehr wie bisher. Welche überraschende Entscheidung trifft er als nächstes? Gegen wen richten sich seine nächsten Attacken über Twitter? Die Ungewissheit über den genauen politischen Kurs und dessen Konsequenzen halten auch die Finanzmärkte zunehmend in Atem. „Doch die Unsicherheit der Anleger darf nicht zu voreiligen und unüberlegten Finanzentscheidungen führen“, warnt Prof. Dr. Rolf Tilmes, Vorstandsvorsitzender des Financial Planning Standards Board Deutschland e.V. (FPSB Deutschland). Eine langfristig ausgerichtete Finanzplanung ist der deutlich bessere, weil nervenschonendere Weg. Nützliche Unterstützung leisten hier unabhängige CERTIFIED FINANCIAL PLANNER® (CFP®-Professionals).

Die Aktienmärkte haben nach dem Wahlsieg des nun amtierenden Präsidenten Trump zwar deutlich zugelegt. Offensichtlich trauen ihm viele Investoren zu, dass er die USWirtschaft entscheidend stärken kann, indem er die Produktion von Waren und Gütern aus dem Ausland zurück nach Amerika holt und damit neue Arbeitsplätze schafft.

Trumps Leitspruch „America first“ hat aber auch enorme Auswirkungen auf die globale Konjunktur. Aktuell werden alle Themen, Handelsbeziehungen und Bündnisse auf den Prüfstand gestellt und im Schnellverfahren abgehandelt. Doch durch die Neusortierung
und Überprüfung des globalen Handels und der Handelsgemeinschaften ändern sich in vielerlei Hinsicht die Voraussetzungen für viele Branchen und sogar für ganze Länder.

Was bedeutet die neue Situation und die sich abzeichnenden Veränderungen im internationalen Umgang miteinander nun für die Kapitalanlagen? Die Prognosen zur Entwicklung des Vermögens – insbesondere des Wertpapiervermögens – dürften weiterhin ein unmögliches Unterfangen sein. Märkte, Volkswirtschaften und das Verhalten von Menschen sind für niemanden exakt vorhersehbar. „Möglicherweise werden wir weiterhin mit kurzfristigen spürbaren Marktreaktionen rechnen müssen.“, sagt Tilmes, der neben seiner Vorstandstätigkeit auch Wissenschaftlicher Leiter des PFI Private Finance Institute / EBS Finanzakademie der EBS Business School,
Oestrich-Winkel ist.

„Doch die Welt wird sich weiter drehen – auch mit einen ungewöhnlichen Präsidenten“, sagt Tilmes. Zumal die Amtsdauer bekanntermaßen endlich ist. Der Rat für Anleger kann nur lauten: Internationale Diversifikation mindert die Risiken und verbessert die
Rendite. „Die maximale Streuung von Risiken ist der beste Weg, einem rücksichtslos agierenden Präsidenten beziehungsweise den Folgen seines Handelns zu begegnen“, so der FPSB-Vorsitzende.

Professionals zeigen klaren Weg auf
Entscheidend ist es, die Vorteile einer ganzheitlichen Finanzberatung zu nutzen. Dabei garantieren unabhängige CERTIFIED FINANCIAL PLANNER® (CFP®) dank einer ganzheitlichen und vor allem langfristigen Perspektive wirklichen Mehrwert für ihre Kunden. Die Professionals helfen den Anlegern die Erkenntnis zu gewinnen, dass man komplexen Situationen am besten mit einfachen und preiswerten Lösungen entgegentritt. Orientierung verschaffen dem Anleger in solchen Situationen ein durchdachter Plan und ein klarer Weg. „Der Plan, vorausgesetzt, er wird auch diszipliniert eingehalten, hilft uns beim Überwinden der täglichen Verunsicherung, die durch die Medien teilweise noch geschürt wird“, so Tilmes.

„Der CFP® hilft einen globalen Investmentansatz zu etablieren und Risiken zu eliminieren, für deren Inkaufnahme keine Rendite gezahlt wird. So zum Beispiel bei riskanten Wetten auf einzelne Werte oder Branchen“, sagt Tilmes. Detaillierte Zukunftsprognosen für die Errichtung eines Wertpapierportfolios seien dafür nicht nötig. „Wohlstand wird weder aufgebaut noch erhalten, indem Geld von Aktie zu Aktie, von Sektor zu Sektor oder von einem Verwalter zum nächsten verschoben wird“, sagt Tilmes. Bewährt habe sich stattdessen die breit diversifizierte Verteilung des Kapitals über die frei zugänglichen Aktien- und Anleihemärkte.

Quelle: „Warum eine internationale Diversifikation die beste Antwort auf Donald Trump ist” Presse-Information des Financial Planning Standard Boards Deutschland e.V.