Immobilie als Anlage kann riskant sein

Vermögen Der Deutschen liebstes Kind unter der Lupe – Die Lage ist das A und O

Nach wie vor sind Immobilien die beliebteste Finanzanlage der Deutschen. Macht es aber wirklich Sinn, zu investieren, oder werden die Risiken auch im Hinblick auf den demografischen Wandel künftig unberechenbar, sodass Immobilien als Anlagevermögen ihren Reiz verlieren. Dieser Frage gingen am Mittwochabend Jörg Kienle (Vermögensmanagementkanzlei Böker & Paul) und Dr. Andreas Beck (Institut für Vermögensaufbau) im Rahmen der Reihe RZ-Wissen nach.

Den Artikel hier herunterladen